Fußreflexzonentherapie

Die Fußreflexzonentherapie wirkt auf Körper, Geist und Seele. Jedes Organ steht in Wechselbeziehung zu einer bestimmten Reflexzone am Fuß. Diese sind unserem Bewegungsapparat und den Organen zugeordnet. Beschwerden zeigen sich am Fuß durch Verhärtungen, Schmerzen, Schwitzen und vieles mehr. Durch gezielte Impulse an diesen Stellen kommt es zu einer indirekten Einwirkung auf Muskel-, Gelenk– und Sehnenkrankheiten mit einer entspannenden und schmerzlindernden Wirkung. Auch eine Einwirkung auf funktionelle Störungen innerer Organe über die Reflexzonen der Füße ist sehr gut möglich.

Die Fußreflexzonentherapie ist unter anderem bei folgenden Beschwerden sinnvoll:

Gelenkbeschwerden, rheumatische Erkrankungen, Rückenschmerzen, Bandscheibenprobleme, Verspannungen, Schulter-Arm-Syndrome, Kopfschmerzen, Migräne, Degenerative Erkrankungen, Durchblutungsstörungen der Organe, Abwehrschwäche, Unruhezustände, Nervosität, Stress, Müdigkeit, Schlafstörungen, Wassereinlagerungen, Ödeme, Entgiftung, Entwässerung, Kreislaufprobleme, Bluthochdruck, Menstruationsbeschwerden, Darmbeschwerden, Reizzustände: Reizdarm, Reizmagen, Reizblase etc.

Die Fußreflexzonenmassage hat es über die Jahrtausende in verschiedenen Kulturkreisen gegeben und sich weiterentwickelt. Es gibt Überlieferungen aus dem fernen Osten, Ägypten, China, Indien, den Römern, von den Inkas und aus Amerika. Die von dem US-amerikanischen Arzt Dr. William FitzGerald (1872-1942) erforschte Fußreflexzonentherapie, wurde von Hanne Marquardt um 1960 nach Deutschland gebracht. Sie entwickelte und perfektionierte diese Methode im Laufe der Jahre so weiter, wie sie heute in der Medizin Standard geworden ist.

Die Reflexzone am Fuß gleicht einer „Selbstabbildung“ in Miniatur, die mit der ganzen Person in einer Wechselbeziehung steht. Die Fußreflexzonentherapie wird zu der Komplementärmedizin gezählt, die als Regulationstherapie den Menschen in allen Ebenen anspricht und ordnet, was in Disharmonie geraten ist. Sie behandelt nicht die Symptome, sondern unterstützt die Selbstheilungskräfte.

Eine Behandlung dauert in der Regel zwischen 30 und 45 Minuten. Der Abstand zwischen den Behandlungen hängt von Ursache, Symptomen, Verlauf und Befinden ab. In der Praxis hat sich eine Behandlungsfolge von 6 bis 10 Behandlungen bewährt.

Auf den folgenden Seiten informiere ich Sie über die Therapieformen der Naturheilkunde, die ich in meiner Praxis anbiete.

© 2018 | Design by W3layouts