Dorn-Therapie

Rückenschmerzen, Wirbelsäulenprobleme, Beinlängendifferenzen, Bewegungseinschränkungen: Dies sind Symptome, die scheinbar zu den Menschen in unserer Gesellschaft, zu unserer Zeit gehören. Aber muss es so sein? Die Gesundheit stützt sich auf drei Säulen: Bewegung, ausgewogene Ernährung und Momente der Entspannung. Vor allem profitieren Rücken und Wirbelsäule von diesen drei Aspekten.

Dieter Dorn, Begründer der Dorn-Methode, hat das erkannt. Viele Beschwerden finden ihre Ursache in einer oft winzigen Fehlstellung der Wirbel, der großen Gelenke. Dies kann mit der Methode nach Dorn erfolgreich behandelt werden.

Die ganzheitliche Dorn-Therapie ist eine sanfte Methode. Sie strebt an, die Wirbel, das Becken, die Gelenke in ihre richtige Position zu bringen und so positiv auf den Organismus einzuwirken. Die aktive Mitarbeit des Patienten ist gefragt. Durch unterstützende kleine Bewegungen wie Schwingen der Arme oder Beine werden die Wirbel und Gelenke dynamisch positioniert ohne ruckartige Bewegungen und Knacken. Die Korrektur erfolgt in der Regel ohne Schmerzen. Leicht zu erlernende Hausaufgaben unterstützen den Behandlungserfolg und beugen erneuten Beschwerden vor. Diese Selbstübungen sind ebenfalls von Dieter Dorn entwickelt worden.

Begleitend zur Dorn-Therapie biete ich die von Rudolph Breuss entwickelte Breuss-Massage an. Durch diese sanfte, energetisch manuelle Massage des Rückens können körperliche und seelische Verspannungen gelöst werden, Energien kommen wieder ins Fließen und die Wirbelsäule wird gestärkt und regeneriert. Die Breuss-Massage eignet sich gut als Entspannung nach der Dornt-Therapie oder als Vorbereitung dafür. Die Dorn-Methode findet große Wirkung auch im Wechselspiel mit anderen Disziplinen, wie z.B. Therapieformen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Auf den folgenden Seiten informiere ich Sie über die Therapieformen der Naturheilkunde, die ich in meiner Praxis anbiete.

© 2018 | Design by W3layouts