TCM - Diagnostik

Die TCM ist ganzheitlich orientiert. Vor einer Behandlung mit Chinesischer Medizin steht eine ausführliche Anamnese, die Erhebung der Krankengeschichte. Es werden alle Zeichen und Symptome in die Diagnostik einbezogen. Auch Emotionen oder äußere Klimafaktoren wie z.B. Wind, Kälte, Hitze usw. – also mögliche ursächlich krankmachende Faktoren - werden erfragt. Alle Symptome werden aufgenommen und dann später mit den Untersuchungsergebnissen zusammen betrachtet.

Besonders ist in der Chinesischen Medizin die Diagnostik mittels Zungen- und Pulsdiagnose. Auch die Inspektion des Gesichtes, der Gesamterscheinung der Person wie z.B. das Gangbild, Mimik, Gestik, Sprache etc. spielt eine Rolle.

Aus der Zusammenschau der diagnostischen Befunde und Anamnese kann der Therapeut ein Muster – die Ursachen der Beschwerden - erkennen, aus der sich eine Therapie mittels Akupunktur, Kräutertherapie, Tuina, Ernährungslehre oder Qi Gong ableiten lässt.

Auf den folgenden Seiten informiere ich Sie über die Therapieformen der Naturheilkunde, die ich in meiner Praxis anbiete.

© 2018 | Design by W3layouts